Tabouleh,Paprikastreifen


taboulehpaprika-streifenvegan-1taboulehpaprika-streifenvegan-13

Tabouleh:
3 El Olivenöl
5 Lauchzwiebeln gehackt
1 Knoblauchzehe zerdrückt
1 TL Kreuzkümmel
350 ml Gemüsebrühe
200 gr Couscous oder Bulgur
2 Tomaten kleingewürfelt
4 Esslöffel gehackte frische Petersilie
4 Esslöffel gehackte frische Minze
1 frische grüne Chilischote feingehackt
2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
Salz – Pfeffer
Öl erhitzen-Lauchzwiebel-Knobi-Kreuzkümmel zugeben-1 Minute braten-Brühe angießen-kochen.
Topf vom Herd nehmen-Couscous einrühren-zudecken-10 Min. quellen lassen-
bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
Couscous in eine Schüssel geben-Tomat-Petersilie-Minze-Chilischote-Zitronensaft untermischen
-mit Salz-Pfeffer abschmecken.
Noch etwas durchziehen lassen.
Tabouleh:
3 El Olivenöl
5 Lauchzwiebeln gehackt
1 Knoblauchzehe zerdrückt
1 TL Kreuzkümmel
350 ml Gemüsebrühe
200 gr Couscous oder Bulgur
2 Tomaten kleingewürfelt
4 Esslöffel gehackte frische Petersilie
4 Esslöffel gehackte frische Minze
1 frische grüne Chilischote feingehackt
2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
Salz – Pfeffer
Öl erhitzen-Lauchzwiebel-Knobi-Kreuzkümmel zugeben-1 Minute braten-Brühe angießen-kochen.
Topf vom Herd nehmen-Couscous einrühren-zudecken-10 Min. quellen lassen-
bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
Couscous in eine Schüssel geben-Tomat-Petersilie-Minze-Chilischote-Zitronensaft untermischen
-mit Salz-Pfeffer abschmecken.
Noch etwas durchziehen lassen.
Das Rezept ist aus dem Kochbuch : Das Handbuch der Gewürze von Sallie Morris und Lesley Mackley

taboulehpaprika-streifenvegan-2taboulehpaprika-streifenvegan-3taboulehpaprika-streifenvegan-4taboulehpaprika-streifenvegan-5taboulehpaprika-streifenvegan-6taboulehpaprika-streifenvegan-7taboulehpaprika-streifenvegan-8taboulehpaprika-streifenvegan-9taboulehpaprika-streifenvegan-10taboulehpaprika-streifenvegan-11taboulehpaprika-streifenvegan-12taboulehpaprika-streifenvegan-13taboulehpaprika-streifenvegan-14taboulehpaprika-streifenvegan-15

2 Gedanken zu “Tabouleh,Paprikastreifen

  1. Hmmm Tabouleh könnte ich ständig essen. Leider schmeckt es häufig in Restaurants häufig flach und unkreativ.
    Ich mag sehr gern selbst gemachte Seitan-Bällchen mit Nane-Minz-Sauce dazu.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s